Startseite
 

BIss – Beratungs- und Interventionsstelle

Caritasverband für Stadt und Landkreis Gifhorn e.V.
BIss Gifhorn
Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt

Christina Maier-Sparenborg
Kirchweg 7
38518 Gifhorn

Tel. 05371 99129944
biss@caritas-gifhorn.de

Telefonische Sprechzeiten:
montags 9.00 - 12.00 Uhr
donnerstags 14.00 - 17.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung

Wer ist die BIss?

Die BIss:

  • berät konfessionsunabhängig, vertraulich und kostenlos
  • berät Frauen und Männer
  • berät auch anonym
  • berät auch Menschen, die Kenntnis von häuslicher Gewalt in ihrer Umgebung haben und die sich darum Sorgen machen
  • berät telefonisch, im persönlichen Gespräch, macht Hausbesuche
  • stellt Kontakte zu anderen Beratungsstellen her
  • arbeitet nicht auf Trennung hin, sondern auf Beendigung der Gewalt

Wie arbeitet die BIss?

Sie melden sich bei der BIss oder...

  • nach einem Polizeieinsatz nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf
  • wir informieren Sie über Ihre Rechte
  • wir erarbeiten mit Ihnen eine individuelle Sicherheitsplanung
  • wir unterstützen Sie bei der Durchführung der anstehenden Schritte
  • wir begleiten Sie auf Wunsch zum Gericht um Anträge nach dem Gewaltschutzgesetz zu stellen
  • wir informieren Sie über weitergehende Beratungsangebote für Sie und Ihre Kinder

Definition „Häusliche Gewalt“

Physische Gewalt:

  • Schlagen, Treten, Würgen, Schubsen, Stoßen, Beißen,
  • Essensentzug,
  • Einsatz von Waffen

Psychische Gewalt:

  • Schlafentzug,
  • permanente Beschimpfungen und Erniedrigungen, Beleidigungen,
  • Kinder als Druckmittel einsetzen,
  • Drohungen, die Kinder wegzunehmen, zu entführen oder umzubringen,
  • Todesdrohungen gegen die Frau aussprechen,
  • sie für verrückt zu erklären

Sexualisierte Gewalt:

  • Zwang zu sexuellen Handlungen,
  • Vergewaltigung

Ökonomische Gewalt:

  • Verbot oder Zwang zur Berufstätigkeit,
  • Verweigerung finanzieller Mittel

Einschränkung der Freiheit und der Unabhängigkeit:

  • Kontakt- oder Ausgehverbot

Stalking
aus der englischen Jagdsprache: anpirschen, anschleichen

  • Ständige Telefonanrufe
  • Häufiges Klingelnlassen des Telefons und Hinterlassen von Nachrichten bis zum Limit des Anrufbeantworters
  • Massenhaftes Zusenden oder Hinterlassen von Briefen, E-Mails, und SMS-Nachrichten
  • Ständige Belästigung in Chaträumen
  • Unerwünschtes Beschenken mit Blumen usw.
  • Waren-, Annoncenbestellung auf den Namen der Betroffenen